HPL / Trespa® befestigen

Wenn Sie größere HPL / Trespa® Platten montieren, ist darauf zu achten, dass die Platten sich „setzen können“. In diesem Artikel erfahren Sie alles, um die HPL Platten Befestigung zum Kinderspiel zu machen.

Trespa® Platten anschrauben oder verkleben?

Bei der Befestigung von HPL Platten gibt es zwei gängige Wege: Anschrauben und Verkleben. Das Kleben ist die bessere Wahl, wenn sie eine komplett flache Oberfläche benötigen, die regelmäßig mit Schmutz in Kontakt kommt (und gereinigt werden muss). Wenn Sie hier Schrauben verwenden, kann es passieren, der Schmutz sich hinter den Schrauben festsetzt, was das Reinigen erschwert. Da HPL Platten relativ schwer sind, benötigen Sie eine große Kontaktfläche auf dem Untergrund. Nur so kann sichergestellt werden, dass die Platte sicheren Halt besitzt. Hinzu kommt, dass die Platte über die gesamte Oberfläche hinweg ausreichend gestützt werden muss. Andernfalls würden Sie riskieren, dass sich die Arbeitsfläche durchbiegt. Gleiches gilt für Fassadenplatten, die sonst durch den Wind in der Mitte durchgebogen werden könnten. Wenn Sie Ihre Trespa® Platten vertikal befestigen, sollten Sie trotz der Klebeverbindungen zusätzlich eine ausreichende Zahl an Schrauben verwenden, um sicher zu gehen. Wichtig: Bei vertikaler Montage über Verklebung sollte die Plattenoberfläche nicht zu groß sein. Die Empfehlung von Trespa® ist eine Plattenoberfläche von maximal 2,5 m².

Trespa befestigung schrauben

Auch wenn HPL ein sehr widerstandsfähiges Material ist, kann es passieren, dass die Platten sich bei Temperaturschwankungen ausdehnen oder „zusammenziehen“. Aus diesem Grund ist der Montagekleber „Paneltack“ ideal zur HPL Platten Befestigung: Er bleibt auch nach der Montage elastisch, wodurch er kleinere Veränderungen auffängt, ohne dass es zu Problemen kommt. Unabhängig davon, ob die HPL Platten Befestigung mit Schrauben oder Klebstoff erfolgt, sollte eine 10 mm große Fuge rings um die Platte vorhanden sein.

Trespa befestigung kleben

Zubehör montieren HPL / Trespa® Platten

Trespa® anschrauben: Fixierpunkt und Ausdehnung

Fixierpunkt Schraubverbindung trespa

HPL Platten über Schrauben zu befestigen, ist nach wie vor der solideste Weg. Da das Auge bekanntlich mit isst, gibt es zu jeder Plattenfarbe die farblich passenden Schrauben. Ebenso gibt es die Schrauben in verschiedenen Größen. Wir haben stets eine Auswahl an Schrauben in den gängigen Farben und in der Standardgröße 4,8 mm (Durchmesser) auf Lager. Beim Befestigen von HPL Platten über Schrauben dient das Schraubenloch als Fixierpunkt. Die vertikale und horizontale Positionierung sowie die Ausdehnungsrichtung wird dann über die Schraube bestimmt. Bei einer ungeraden Anzahl von Schraubenlinien befindet sich der Fixierpunkt in der Mitte der Platte. Wenn die Anzahl der Schraubenlinien gerade ist, liegt der Fixierpunkt in der Mitte der größten Länge.

Der Fixierpunkt besitzt ein 5 mm großes Bohrloch. Alle anderen Schraubenlöcher haben einen Durchmesser von 8 mm. Hintergrund ist, dass die Platte sich unter dem Schraubenkopf frei bewegen können muss. Wenn die Fassadenplatte sich ausdehnt oder schwindet, ist somit genügend Spielraum für die Schrauben vorhanden. Aus diesem Grund ist es auch wichtig, dass die Schrauben nicht zu fest angezogen werden. Es reicht, wenn der Schraubenkopf nur leicht anliegt. Drehen Sie die Schraube leicht an, ohne dass sie die Platte eindrückt. Die Löcher für die Schrauben müssen einen Abstand von mindestens 20 mm zum Plattenrand besitzen. Dabei darf der Abstand maximal das zehnfache der Plattendicke betragen. Wenn sie Platten beispielsweise 6 mm dick ist, würde der maximale Abstand zum Rand 6 cm betragen.

Welche Anforderungen muss die unten liegende Konstruktion erfüllen?

Unabhängig von der Wahl der HPL Platten Befestigung muss der Untergrund eine Reihe von Anforderungen erfüllen. Die wichtigste Voraussetzung ist, dass die Konstruktion stark und nachhaltig ist. Das Gerüst sollte solide sein und aus einer hochwertigen Holzsorte bestehen. Ebenso wichtig ist, dass die Konstruktion in vertikaler Richtung (also von unten nach oben) ausreichend ventilieren kann. Eine Hohlraumtiefe von mindestens 20 mm hinter den HPL Platten ist Pflicht. Falls hinter der Fassadenverkleidung eine Isolation angebracht wurde, muss eine Dampfbremsfolie über dem Isomaterial angebracht werden. Bevor Sie mit der HPL Befestigung beginnen, sollten Sie der darunter liegenden Konstruktion Ihre ganze Aufmerksamkeit widmen.

Sortiment HPL Schrauben